Mit bayernkreativ zur CeBIT 2017

Das Internet der Dinge ist längst mehr als eine Vision: Bis 2020 sollen weltweit mehr als 30 Milliarden Maschinen und Geräte über das Internet vernetzt sein und mehr als die Hälfte aller neuen Geschäftsprozesse Elemente des Internets der Dinge beinhalten. Die CeBIT 2017 zeigt die wichtigsten Treiber dieses Megatrends, der auch für Kultur- und Kreativschaffende zahlreiche Chancen bietet. Dies betrifft vor allem die auf der CeBIT in dem besonderen Messeformat SCALE11 präsentierten Start-ups, von denen die meisten ihr Geschäftsmodell – egal ob technologisch orientiert oder nicht – ohne Kreativleistungen nicht umsetzen könnten.

bayernkreativ ermöglicht Kreativen aus allen elf Teilmärkten zur CeBIT zu fahren und interessante Unternehmen kennenzulernen. Auf dem Programm stehen ein gemeinsamer Rundgang , die Teilnahme am Barcamp des SCALE11 und eine Gesprächsrunde am Gemeinschaftsstand “Bayern Innovativ”. bayernkreativ übernimmt für bis zu neun Kreative die Kosten für Anreise, Eintritt und eine Übernachtung. Für Dich fällt nur eine Teilnahmegebühr von 120 EUR zzgl. MwSt. an. (Teilnahmebedingungen siehe unten)

Der Eintritt zur CeBIT über bayernkreativ schließt die Teilnahme am 23. und 24. März 2017 an der Messe, dem Konferenzprogramm sowie der Party am Abend des 23. März ein (Ticket Exhibition & Conferences plus Party).

SCALE11 auf der CeBIT 2017

SCALE11 nennt sich der Start-up-Bereich auf der CeBIT. Er befindet sich in Halle 11 und ist in einzelne Themeninseln aufgeteilt:

  1. Artificial Intelligence
  2. Big Data & Analytics
  3. Cloud & XaaS
  4. Digital Health
  5. Commerce
  6. HR (Education, Gamification, Recruiting)
  7. FinTech
  8. Hardware
  9. Transportation & Logistics (Public Mobility)
  10. Internet of Things
  11. Media & AdTech
  12. Mobility & Automotive (Private Mobility)
  13. Security
  14. Smart Cities
  15. PropTech / Smart Home
  16. Virtual Reality

bayernkreativ organisiert während der zwei Tage einen Rundgang und kleine Gesprächsrunden mit ausgewählten Start-ups auf dem SCALE11-Areal. Dazu wählen wir gemeinsam mit den Veranstaltern solche Start-ups aus, die entweder beispielhaft künstlerische und kreative Leistungen einbeziehen oder nach passenden Kooperationspartnern in diesem Bereich suchen.

Darüberhinaus sind dort auch große Unternehmen wie SAP, Microsoft oder Mastercard als sogenannte Corporate Partner präsent. Auch hier werden wir den einen oder anderen Gesprächspartner in das Programm integrieren.

Ablauf

Do., 23.03.2017 ca. 06:30 Uhr Abreise nach Hannover, Treffpunkt Hbf Nürnberg
Check-in Messe, Netzwerkempfang und Gesprächsrunde Gemeinschaftsstand
von Bayern Innovativ (Halle 6), anschl. Rundgang über die Messe (SCALE11, Halle 11) und Zeit für eigene Aktivitätenabends Transfer zum Hotel in Hannover
Fr., 24.03.2017

Teilnahme am CeBIT camp und weitere Gesprächstermine mit Ausstellern auf der SCALE11

nachmittags Rückfahrt nach Nürnberg, Ankunft Hbf Nürnberg ca. 21:00 Uhr

Bewerbung

Die Bewerbungsphase ist beendet. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine erfolgreiche Fahrt!

 


Teilnahmebedingungen

Das Bayerische Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft – bayernkreativ – ist die Anlaufstelle für alle Kreativen, Künstler und Kreativschaffenden in Bayern. Das Team von bayernkreativ berät Kultur- und Kreativschaffende an 20 Standorten, navigiert sie zu weiterführenden Angeboten und unterstützt sie bei der Weiterentwicklung ihrer Ideen und der Vernetzung mit passenden Kooperationspartnern – damit Kreative mit ihrem Können und ihrer Leistung auch wirtschaftlich erfolgreich sind.

bayernkreativ ist ein Projekt der Bayern Innovativ Bayerische Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH auf Initiative des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Unsere geförderten Angebote richten sich an alle Kultur- und Kreativschaffenden, die im Freistaat Bayern erwerbswirtschaftlich in einem der elf Teilmärkte der Kultur- und Kreativwirtschaft tätig sind:

  • Architekturmarkt
  • Buchmarkt
  • Designwirtschaft
  • Filmwirtschaft
  • Kunstmarkt
  • Mart für Darstellende Künste
  • Musikwirtschaft
  • Pressemarkt
  • Rundfunkwirtschaft
  • Software-/Games-Industrie
  • Werbemarkt

Kernzielgruppe der Angebote sind Solo-Selbstständige mit unternehmerischen Vorhaben, die Unterstützung bei der Weiterentwicklung ihrer Idee zur Produkt- oder Marktreife sowie zur Stärkung ihrer Wettbewerbsfähigkeit als Künstler, Kreative und Kulturschaffende suchen. Förderfähig sind projektweise, neben- und freiberuflich oder gewerblich Tätige bis zu einer Betriebsgröße von maximal 9 Mitarbeitern und einem maximalen Jahresumsatz von 2 Mio. EUR.

Nicht förderfähig sind Vorhaben, die rein künstlerisch oder kulturell orientiert sind und keinen erwerbswirtschaftlichen Anteil haben und diesen auch nicht planen.

Die Angebote des Bayerischen Zentrums für Kultur- und Kreativwirtschaft sind in der Regel kostenfrei. Werden in Einzelfällen Teilnahmegebühren oder Kostenbeiträge erhoben, so kann auf formlosen Antrag und mit entsprechendem Nachweis für die Bezieher von ALGII sowie für erwerbswirtschaftlich Tätige mit einem jährlichen Gesamtumsatz von unter 17.500 EUR die Teilnahmegebühr auf 20% ermäßigt werden.

 

Author Details

Sivanne Burbulla

Leave A Comment?